Sie sind hier

Startseite

orale Phase

In der oralen Phase (bis zum 2.Lebensjahr) nehmen Babys alles in den Mund. Sie erfühlen Dinge mit Zunge und Gaumen. Es ist eine wichtige kindliche Phase die weit mehr beinhaltet als das "in den Mund nehmen":

Die Vermittlung von Gefühlen der Nähe, Wärme, Geborgenheit, Sicherheit (Urvertrauen). Frühestes Erleben von Bindungen, Abhängigkeit, Angenommenwerden.

Mögliche Manifestation infolge von Störungen während der oralen Phase:

  • mangelndes Vertrauen in sich selbst und andere
  • Nähe-Distanz-Probleme, starke Abhängigkeit von anderen
  • Identitätsstörungen, Ich-Schwäche
  • Sexualstörungen (Hingabestörung)
  • psychosomatische Störungen
  • depressive Charakterstruktur
  • süchtiges Verhalten

[Quelle: Psychiatrie und Psychotherapie, Dillinger + Reimer]

Buchstabe: 

Google-Werbung