Sie sind hier

Startseite

Mama & Papa

Einzelkind

Nachteile und Vorurteile bei Einzelkindern:

  • sie lernen nicht, ihre Eltern mit jemanden zu teilen
  • sie haben in Beziehungen oft Probleme mit Eifersucht
  • sie gelten oft als verwöhnt, egoistisch und geltungssüchtig
  • sie langweilen sich oft und wollen von den Eltern unterhalten werden
  • sie stehen immer im Mittelpunkt und damit auch unter großem Druck den Eltern zu gefallen
  • sie nehmen wenig Rücksicht auf andere

Vorteile für Einzelkinder:

Buchstabe: 

Einkommenssteuer

Mit dem Baby steht Dir ein Kinderfreibetrag (derzeit 1824 €) zu. Lass Dein Kind einfach auf der Lohnsteuerkarte eintragen. Bei getrennt lebenden Eltern wird der Eintrag mit 0.5 angegeben: Jedem Elternteil steht eine Hälfte zu - sofern der Unterhalt gezahlt wird.

Buchstabe: 

Depression

Depressive Verstimmungen kommen wenige Tage nach der Geburt bei einem Großteil der Mütter vor ("Heultag"). Sie wird mit der Veränderung der Hormonlage erklärt und klingt meist nach kurzer Zeit wieder ab.

Buchstabe: 

Chaos im Haushalt

In den ersten Monaten und sogar Jahren ist der Haushalt nicht immer perfekt zu erledigen. Versuche mit kleinen Tricks durch diese Zeit zu kommen:

Nimm zum Aufräumen eine Klappbox, gehe damit durch die Wohnung und lege alles hinein was nicht am richtigen Platz ist. Sortier dann nach den einzelnen Räumen der und ordne alles weg - so sparst du Dir das hin und her laufen. Wenn Dein Baby plötzlich weint und Du nicht fertig wirst, stellst Du die Box vorerst ins Schlafzimmer und machst später weiter. Bis dahin sieht es aber erst einmal ordentlich aus.

Buchstabe: 

Brustentzündung

Eine Brustentzündung ist meist die Folge eines Milchstaus. Fieber, Schmerzen, Rötung und Wärme sind die Symptome. Du solltest eine Brustentzündung ernst nehmen und Deine Hebamme informieren. Evtl. muss Dir Dein Arzt ein Antibiotikum verordnen aber vielleicht helfen auch schon die Tricks der Hebamme: Stille Dein Kind und lege es so an die Brust an, dass es mit dem Kinn zur geröteten Stelle in Deiner entzündeten Brust zeigt. Sie wird Dir auch Umschläge anraten die sehr wirksam sind.

Buchstabe: 

Auto fahren

Neugeborene sollten nicht zu lange Auto fahren. Der Grund hierfür liegt in der Kopfhaltung in der Babyschale: In einer Studie wurde festgestellt dass die Durchblutung des Kopfes bei der langen aufrechten Haltung in der Babyschale bei wenige Wochen alten Babys nicht ausreichend gewährleistet ist. Transportiere Dein Baby daher entweder in einer speziellen Vorrichtung liegend (achte auf die Sicherheit!) oder mache viele Pausen und vermeide lange Fahrten nach Möglichkeit.

Buchstabe: 

Antrag auf Elterngeld

Der Elternteil der zuhause bleibt erhält 67% seines Nettogehaltes für maximal 12 Monate. Das Elterngeld beträgt dabei mindestens 300 € im Monat und maximal 1800 € im Monat. Du darfst während dieser Zeit weniger als 30 Stunden in Teilzeit arbeiten. Die Differenz zwischen dem bisherigen Vollzeit-Verdienst und dem Verdienst in der Elternzeit wird mit 67% als Elterngeld gezahlt. Genauere Infos und einen Rechner gibt es hier: http://www.bmfsfj.de/Elterngeldrechner/

 

Buchstabe: 

Angst

... gehört zum Elternsein irgendwie dazu. Die Sorge um Dein Kind darf es aber nicht an seiner gesunde Entwicklung hindern.

Auch Babys haben Ängste: Trennungsangst und Verlustangst (ca. 4. bis 6. Lebensmonat), Angst vor Fremden (Fremdeln ca. im 8. Monat). Vermittle Deinem Kind Sicherheit und Zuverlässigkeit.
Babys können auch Angst vor lauten Geräuschen, Fallen, vor Schmerzen, Blitz und Schatten haben.

Buchstabe: 

Alleinerziehend

Alleinerziehende stehen vor einer besonderen Herausforderung da sie die soziale und wirtschaftliche Verantwortung für das Baby überwiegend allein tragen. Oft sind Konflikte mit dem anderen Elternteil des Kindes eine zusätzlich große Belastung. Ich möchte allen Alleinerziehenden raten sich Gleichgesinnte zu suchen um sich gegenseitig zu helfen. Es gibt auch Vereine und Verbände die mit Rat zur Seite stehen (z.B. VAMV). Wenn Du eine gute Beziehung zu Deiner Familie hast dann lasse Dich von ihr unterstützen.

Buchstabe: 

Abstillen

Im ersten Lebensjahr erleben Mütter mehrfach Still-Krisen - meist im Zusammenhang mit Wachstumsschüben des Babys. Dies führt häufig zum frühen Abstillen. Abruptes Abstillen kann eine Baby jedoch traumatisieren und bei der Mutter zu Milchstau (kühlen + etwas Milch mit der Hand ausstreichen) bis hin zur Brustentzündung führen. Besser ist es, nach und nach eine Stillmahlzeit wegzulassen.

Buchstabe: 

Abnehmen nach der Schwangerschaft

Wenn Du stillst solltest Du mit dem gezielten Abnehmen durch eine Diät bis nach dem Abstillen warten. Aber achte darauf dass Du bis dahin keine zusätzlichen Pfunde anhäufst.
Meist schmilzt das Gewicht in der Stillzeit langsam von allein wenn man statt Süßigkeiten lieber Obst isst, statt schnellem Fastfood und Fertiggerichten eine gesunde Mahlzeit für zwei Tage kocht und außerdem ausreichend Wasser und Tee trinkt. Gönne Dir in stressigen Zeiten lieber eine Pause statt etwas zu essen. Regelmäßige Bewegung (Walking mit Kinderwagen) ist durchaus sinnvoll.

Buchstabe: 

Seiten

Google-Werbung