Sie sind hier

Startseite

Baby-Tools

Windel

Wenn Du magst, kannst Du Dein Baby mit Stoffwindeln wickeln. Aber die Einmalwindeln sind natürlich oft praktischer. Entscheide selbst und probiere es einfach mal aus was bei Euch besser klappt.

Buchstabe: 

Tragetuch

Ein Tragetuch muss so ausgewählt werden, dass es in der Länge zur Körpergröße und zum Körperumfang des Tragenden passt. Das wickeln und knoten des Tuches bedarf einiger Übung und ich rate Dir, es nur auszuprobieren wenn Dein Baby satt und ausgeschlafen ist und auch Du gerade in einer ausgeglichenen Stimmung bist. Wenn man es dann mehrmals geübt hat, klappt es bald ohne Nachdenken und ist eine tolle Möglichkeit mit dem Baby dabei die Hausarbeit zu erledigen, einzukaufen oder Essen zu kochen.

Buchstabe: 

Rutschsocken

ABS-Socken helfen Krabbelkindern und Laufanfängern auf glatten Böden! Laminat und Parkett sind wenig hilfreich wenn es um das Krabbeln geht. Du kannst Auch eine ABS-Socke zerschneiden und so umnähen dass sie an beiden Enden offen ist. Dann die "Socke" bis zu den Knien ziehen, so dass der Gummibereich an den Knien ist - so findet Dein Baby auf glatten Böden mehr Halt.

Buchstabe: 

Rassel

Sobald ein Baby in der Lage ist, einen Gegenstand zu greifen und festzuhalten, ist eine Rassel ein beliebtes Spielzeug. Achte beim Kauf darauf, dass die Rassel wenig Gewicht hat und auf giftige Farben und Materialien geprüft wurde.
Für kleine Babys gibt es auch rasselnde Socken und Armbänder - mit ihnen erfährt das Baby bei jeder Bewegung ein Geräusch und wird dadurch in seiner Neugier geweckt. Es hat noch mehr Spaß am Strampeln und Zappeln.

Buchstabe: 

Plastik-Spielzeug

Spielsachen aus Plastik sind meistens Importe aus asiatischen Ländern. Wegen der Vielzahl der Produkte die stetig auf den Markt kommen, ist es kaum möglich jedes Produkt auf Giftstoffe zu überprüfen. Gerade während der oralen Phase ist es daher wichtig, auf TÜV und GS-Prüfsiegel zu achten.

Auch Gebrauchsgegenstände aus dem Haushalt werden von Babys gern benutzt und abgelutscht, auch hier solltest Du vorsichtig sein und auf Farben und Material achten.

Buchstabe: 

Chemie

Kommt in allen industriell gefertigten Dingen vor und muss besonders im Zusammenhang mit Babys beachtet werden. Möbel, Stoffe, Matratzen, ... sind oft chemisch so behandelt dass sie erst einige Zeit ausdünsten müssen bevor das Baby in ihre Nähe kommen darf.

Besondere Beachtung sollten Chemikalien in Spielzeugen finden: Chemische Weichmacher stehen immer wieder unter Verdacht krebsauslösend zu sein und sind daher in der Kritik. Auch Farben halten den Saugattacken kleiner Babys nicht immer Stand und können schädlich sein.

Buchstabe: 

Buggy kaufen

Ein Baby kann vom Kinderwagen auf den Buggy umsteigen wenn es in der Lage ist selbstständig zu sitzen und dabei den Rücken stabil halten kann. Da ein Buggy zu den Seiten wenig Abgrenzung hat, würde ein instabil sitzendes Baby seitlich weg kippen - besonders auf unebener Strecke. Achte beim Kauf des Buggys darauf dass er sich zum Liegen verstellen lässt denn Dein Kind wird sicher noch eine ganze Zeit auf längeren Strecken einschlafen.

Buchstabe: 

Badeeimer

Beim Badeeimer hat ein Baby mehr Bewegungsfreiheit als in einer Badewanne. Es funktioniert so: Du hältst Dein Baby im Badeeimer mit einer Hand unter dem Kinn fest und mit der anderen Hand am Nacken während es im Wasser "schwebt". Zum hineinheben und herausnehmen hältst Du es natürlich am Körper fest und achtest auf einen stabilen Kopf.

Buchstabe: 

Autositz, Autokindersitz

Der Autositz muss für die Gewichtsklasse Deines Kindes geeignet sein. Die Babyschale ist der sicherste Sitz für ein Kind und sollte so lange wie möglich verwendet werden. Er ist erst zu klein wenn der Kopf über das obere Schalenende hinaus ragt. Sind nur die Füße zu lang, passt der Sitz dennoch - Dein Baby kann die Beine einfach anwinkeln.

Buchstabe: 

Google-Werbung